Internet of Things – selbststeuernde Logistik

Behälterverfolgung 560x560

Das Internet der Dinge oder Internet of Things (IoT) besteht aus Objekten, die in der Lage sind, miteinander und mit den Menschen in ihrer Umgebung zu kommunizieren. Diese Vernetzung von Mensch-Maschine sowie Maschine-Maschine untereinander führt dazu, dass für viele Prozesse eine Selbststeuerung entsteht, die ein menschliches Eingreifen nicht mehr erfordert. Dadurch lässt sich die Steuerung dezentraler organisieren, was die Autonomie und somit auch die lokale Anpassbarkeit (Flexibilität) stärkt.

Die von Schnellecke entwickelte Connected Supply Chain verbindet die Objekte und Beteiligten in der Wertschöpfungskette. Informationen werden über eine offene Plattform mit Standard-Protokollen ausgetauscht. Zusätzlich werden verstärkt Smart Devices und mobiles Equipment eingesetzt.

Das Ziel ist, möglichst viele Prozessschritte in dezentrale Einheiten, optimalerweise mit Schwarmintelligenz, zu überführen, um so die Flexibilität zu steigern.

 

 

P1170370 560x560

Real-Time Tracking von Behältern über die Cloud

Um die Transparenz über Behälterstandorte zu erhöhen und die Transporte zu optimieren, werden die JIS-Behälter kontinuierlich und in Echtzeit auf ihrem Weg von der Kommissionierung bis zur Montage beim Kunden verfolgt. Die Behälter werden dazu mit smarten Sendern ausgestattet, die in kurzen Intervallen ihren Aufenthaltsort übertragen. 

Alle Bewegungen werden online übertragen und in Echtzeit ausgewertet. Die aufbereiteten Informationen werden im nächsten Schritt an die auf der SAP Hana Cloud Plattform basierende Schnellecke Cloud gesendet, wo sie gespeichert und aufbereitet werden. Neben den Standortdaten werden in die Schnellecke Cloud auch die Auftragsdaten aus dem Schnellecke JIS-System übermittelt. Somit kann in Echtzeit verfolgt werden, wie der Bearbeitungsstand der Aufträge und Behälter fortschreitet. 

Alle Informationen werden in der Schnellecke Cloud verdichtet und in einem digitalen Dashboard übersichtlich visualisiert. Dadurch können die Mitarbeiter und der Auftraggeber sofort feststellen, wo sich die benötigten JIS-Behälter befinden. Störungen oder Engpässe lassen sich somit leicht erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen. Neben der Bereitstellung auf den Desktop-PCs steht dieses Dashboard auch als mobile Version auf dem Smartphone zur Verfügung. 

Neben der Echtzeit-Verfolgung der Behälter bietet das System auch Möglichkeiten, aus historischen Daten Umlaufzeiten zu berechnen. Dadurch lassen sich Prozesszeiten ermitteln, die genutzt werden können, um die Auftragssteuerung an den Takt der Montagelinie dynamisch anzupassen. 

 

Intelligente Behälterverfolgung

Gesamtheitlicher Überblick über den JIS-Prozess dank Digitalisierung.
Mehr erfahren