Corporate Governance – Transparenz auf allen Ebenen

Wirtschaftliche Solidität und Handeln im Einklang mit Gesetzen und Vorschriften sowie ein kontinuierlicher Dialog mit unseren Anspruchsgruppen – das sind für ein Familienunternehmen wie Schnellecke traditionell wesentliche Pfeiler einer verantwortungsbewussten Geschäftstätigkeit.

Als familiengeführtes Unternehmen in der dritten Generation hat sich Schnellecke in seiner langjährigen Geschichte zu einem der führenden globalen Mehrwertlogistiker für die Automobilindustrie entwickelt. In der Erbringung unserer Dienstleitungen befolgen wir das für uns anwendbare regionale Recht, geltende Richtlinien und Standards, vermeiden  Interessenkonflikte und respektieren die Sitten, Traditionen und gesellschaftlichen Werte der Länder und Kulturkreise, in denen wir tätig sind. Das gleiche Verhalten erwarten wir von unseren Geschäftspartnern, also Dienstleistern und Lieferanten.

 

Grundlage einer erfolgreichen und nachhaltigen Geschäftstätigkeit ist ein integres und  transparentes unternehmerisches Handeln. Nur auf diese Weise lassen sich  Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigung und wirtschaftlicher Erfolg dauerhaft sichern. Den verbindlichen Orientierungsrahmen korrekten Handelns setzen hierbei die OECD-Leitsätze zur Bekämpfung von Korruption im Geschäftsverkehr, die nationalen und internationalen rechtlichen Vorgaben sowie die mit Schnellecke eingegangenen Vereinbarungen. Den  Umgang mit möglichen Interessenkonflikten und die Bekämpfung von Korruption und Wirtschaftskriminalität regeln unsere Geschäftspartner nachvollziehbar. Sie halten sich an wettbewerbsrechtliche Vorgaben und treffen keine Absprachen oder Vereinbarungen, die Preise und Konditionen oder den Wettbewerb beeinflussen.

Im Schnellecke Verhaltenskodex sind unsere Werte, Richtlinien und Erwartungen an unser tägliches Verhalten verbindlich formuliert. Vorstände, Regionalleiter, Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeitende von Schnellecke weltweit sind   unserem Werteleitbild und diesen Grundsätzen verpflichtet. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, unsere Geschäftstätigkeit entlang dieser Vorgaben loyal und ethisch einwandfrei  zu  realisieren. Führungskräfte übernehmen dabei eine besondere Vorbildfunktion.

Compliance ist ein unverzichtbarer Teil der Wertekultur in der Schnellecke Group. Wir leben Compliance aus der Überzeugung, dass wir nur erfolgreich sind, wenn wir unser unternehmerisches Handeln an der Einhaltung von Recht und Gesetz sowie den internen und externen Rahmenbedingungen ausrichten.

Systematische Präventionsarbeit soll verhindern, dass Verstöße gegen gesetzliche Vorgaben, unternehmensinterne Richtlinien und vertragliche Kundenanforderungen erfolgen. Dies erfolgt durch ein weltweit ausgerichtetes Schulungsprogramm, dem Setzen von internen Compliance Standards und dem systematischen Nachhalten der etablierten Compliance Maßnahmen.

Das Schnellecke Group Compliance Management System basiert auf unserem Verhaltenskodex, unserem Werteverständnis Schnellecke Spirit sowie einer regelmäßigen konzernweiten Compliance Risikoanalyse über alle Geschäftsbereiche, die Umfang, Schwerpunkte und Intensität der jährlichen Compliance Aktivitäten vorgibt.

Zur Überwachung der Compliance ist ein entsprechender Verantwortlicher im Unternehmen benannt worden. Er verfügt über umfangreiche Kontrollvollmachten und ist in Zweifelsfällen zu konsultieren. Der Chief Compliance Officer wird dabei durch ein Compliance Committee bei der Weiterentwicklung des Schnellecke Group Compliance Management System unterstützt.

Lesen Sie hier unseren kompletten Verhaltenskodex

Wir wissen, dass wir als international agierende Unternehmensgruppe auch vielfältige Anspruchsgruppen (Stakeholder) beeinflussen. Gleichzeitig bestimmen unsere Stakeholder durch ihr Handeln wiederum maßgeblich unseren Unternehmenserfolg. Die Schnellecke Group führt daher in allen Regionen und Standorten einen kontinuierlichen Dialog mit ihren Stakeholdern. Dieser Dialog findet sowohl standortbezogen mit lokalen Stakeholdern als auch standort- und themenübergreifend mit verschiedenen Anspruchsgruppen statt.

Die Schnellecke Group lebt seit Jahrzehnten ein durch die Schnellecke Unternehmenswerte geprägtes Miteinander sowie einen offenen, ehrlichen und aufrichtigen Dialog. Diese Unternehmenswerte sind im Schnellecke Spirit zusammengefasst und werden an allen Unternehmensstandorten aktiv an die Mitarbeitenden kommuniziert.  

Teamgeist, Mut zur Veränderung, Verantwortungsbewusstsein – das sind zentrale Elemente des Schnellecke Spirit. Darauf aufbauend wollen wir jeden einzelnen Mitarbeitenden als internen Stakeholder auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit mitnehmen. Eine offene und ehrliche Kommunikation soll eigenverantwortliches Handeln und Eigeninitiative fördern und dazu beitragen, ein ganzheitlicheres Verständnis für die ökologischen, ökonomischen und sozialen Zusammenhänge zu entwickeln.

Die Schnellecke Group führt regelmäßig mit den zuständigen Gewerkschaften Tarifverhandlungen, die frei und fair erfolgen. Gleiches gilt für die Verhandlungen über Betriebsvereinbarungen mit den Betriebsräten. Darüber hinaus sind wir in mehreren Regionen tarifgebundene Mitglieder in Arbeitgeberverbänden und engagieren uns in der Weiterentwicklung von flächentarifvertraglichen Regelungen. Wir bekennen uns klar zum Flächentarifvertrag, damit gleiche Wettbewerbsbedingungen herrschen, und lehnen im Sinne unserer sozialen Verantwortung einen Wettbewerb, der ausschließlich über die Personalkosten geführt wird, strikt ab. Diese Position vertreten wir gemeinsam mit Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften auch in der Öffentlichkeit, zum Beispiel in öffentlichen Veranstaltungen oder Podiumsdiskussionen.